In Kooperation mit:

Gegen den Strom

Donnerstag, 11. Juli - 21:00 Uhr
 
Island/Großbritannien/Ukraine 2018; Regie: Benedikt Erlingsson; Drehbuch: Ólafur Egilsson, Benedikt Erlingsson; Kamera: Bergsteinn Björgúlfsson; Schnitt: David Alexander Corno; Musik: Davíð Þór Jónsson; mit: Halldóra Geirharðsdóttir, Jóhann Sigurðarson; 100 Min, Deutsch
Die unabhängige und selbstbewusste 50jährige Halla ist Chorleiterin und führt nach außen hin ein ruhiges Leben. Doch der Schein trügt – in ihrer Freizeit kämpft sie als Umweltaktivistin leidenschaftlich gegen die lokale Aluminium-Industrie, um die wunderschöne Landschaft Islands zu retten. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Hallas gradlinige Pläne durcheinander. Entschlossen plant sie ihre letzte und mutigste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.
Regisseur Benedikt Erlingsson (VON PFERDEN UND MENSCHEN) erzählt ein skurriles, musikalisches Heldenmärchen über eine willensstarke Frau gelungen, die die Welt retten möchte und auch einen Weg findet, das zu tun.

GEGEN DEN STROM ist eine „Geschichte über Solidarität und die Stärke der Frauen sowie ein Mix aus der Lakonie von Jarmusch und des magischen Realismus eines Kusturica,“ urteilt Blickpunkt: Film.
Der Film wurde jüngst mit dem LUX Preis des Europäischen Parlaments ausgezeichnet.