In Kooperation mit:

ANDERSWO. ALLEIN IN AFRIKA
Donnerstag 25.7.2019, 21:00 Uhr
Deutschland 2018; Regie: Anselm Nathanael Pahnke; Drehbuch: Laia Gonzalez, Anselm Nathanael Pahnke; 103 Min
 
15.000 Kilometer, 414 Tage, 15 Länder. Völlig auf sich allein gestellt, fuhr der Hamburger Anselm Nathanael Pahnke einmal quer durch Afrika - ausschließlich mit seinem Fahrrad.
Entstanden ist eine intime, ebenso heitere wie mitreißende Reise-Doku, die aus einem sehr persönlichen Blickwinkel die Vielfalt des afrikanischen Kontinents näherbringt. Da Anselm seine Kamera (gerade auch beim Fahren) so oft mitlaufen ließ, sie auf Eselkarren, Bäume oder die umliegenden Gegenstände stellte, entstand eine immense Unmittelbarkeit und Authentizität. So vermittelt der Film einen gänzlich unverstellten Einblick in Ablauf und Ereignisse der Reise - mit allen Gefahren, Strapazen, tragischen Momenten und vor allem Hilfsbereitschaft - und das, obwohl einige der durchreisten Länder zu den ärmsten der Welt zählen. Ein faszinierender Dokumentarfilm über eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich.
 
Bildrechte: Barnsteiner-Film